Was bringt Ihre Webseite?

Eine Webseite für das eigene Unternehmen gehört heutzutage dazu. Ob sich der Aufwand des Einrichtens gelohnt hat, ist nicht sofort sichtbar. Vielleicht sagen neue Kunden im Gespräch, dass sie das Unternehmen im Internet gefunden haben. Wenn das ausbleibt, ist die Motivation, die Seite weiter zu pflegen, gering.

Doch es gibt eine andere Möglichkeit, die Nutzer Ihres Internet-Auftritts „aufzuspüren“ und ihre Wege zu verfolgen. Eine kostenlose und mittlerweile auch datenschutz-konforme Möglichkeit heißt „google analytics“. Diese ist allerdings auch sehr umfangreich.

Wir fassen hier grundlegende Punkte zusammen, wie Sie google Analytics nutzen können.

Wer seine Webseite pflegt, wird belohnt. 

Wann lohnt sich eine Webseite?

Dies ist vielleicht die erste Frage, die Sie sich stellen.

Davon abhängig ist, wie das Unternehmen seine Kunden findet. Der Betreiber eines Shopsystems merkt direkt an den Umsätzen, wenn irgendetwas nicht stimmt.

Wir gehen davon aus, dass Sie ein Unternehmer sind, der seine Kunden hauptsächlich in der Region hat und sich mit der Webseite bekannter machen möchte.

Wann lohnt sich die Webseite für Sie?

Wenn Ihr Internetauftritt

  1. Gefunden wird
  2. Interesse weckt
  3. Es schafft, den Besucher auf mehrere Seiten zu leiten
  4. Ihn von einem Besuch bei Ihnen überzeugt

 Erste Ansicht bei google Analytics

1) Das Gefunden-Werden

Ob Ihre Webseite gefunden wird ist ein Aspekt- das „Wie“ ist dabei genauso wichtig.

Bereits auf der Startseite von google Analytics sehen Sie ein paar Zahlen, dank derer  Sie wissen, ob Ihre Seite überhaupt aufgerufen wird.

  • Sie sehen die Zahl der Sitzungen, in denen ein Nutzer Ihre Seite besucht hat
  • Wie lange die Sitzungen im Schnitt dauerten
  • Absprungrate: Wie viele der Besucher nur eine Seite aufgerufen haben und dies wohl auch nur kurz, und dann weiter geklickt haben.

Dies allein sagt nur aus, ob Sie überhaupt Besucher hatten. Die Sitzungszeit und die Absprungrate können als Hinweis darauf gesehen werden, dass die Seite schnell wieder verlassen wird.

Wenn Sie wollen, dass sich ihre Kunden auf mehreren Seiten über Ihr Angebot informieren, müssen Sie noch ein paar Punkte mehr überprüfen.

Interessanter ist dabei aber auch, wie die Besucher auf Ihre Seite gekommen sind. Haben sie die Seite dank google gefunden? Stimmten die Suchworte mit dem überein, was Sie anbieten? Können Sie daraus für Ihre Suchworte etwas erfahren?

Oder gab es einen Verweis wie Backlinks oder Ihre Aktivitäten in den sozialen Medien? Backlinks sind Links, die von anderen Webseiten auf Ihre Seite führen.

Aber es kommt ebenso gut vor, dass Internet-Besucher die URL direkt eingeben, weil sie die Seite entweder schon kannten oder z.B. eine Visitenkarte zur Hand hatten.

2. Interesse wecken

Zeichen dafür, dass Sie mit Ihrer Webseite Interesse geweckt haben, sind:

  • Die Besucher kommen wieder auf Ihre Seite.
  • Die Besucher haben nicht nur die Seite angesehen, auf der sie durch Suche oder einen Verweis gelandet sind, sondern haben sich auch andere Seiten angesehen.

Dafür gibt es die Auswertung der „Seitenaufrufe“ und der „Seitentiefe“, die besagen, wie viele Seiten der Besucher in welchem Zeitraum aufgerufen hat und wie lange er auf dem Internetauftritt verbracht hat.

Manche Besucher bleiben nicht mehr als wenige Sekunden. Diese hatten aber vielleicht etwas Anderes erwartet oder schlicht nicht das angefunden, was sie suchten.

3. Der Besucher sieht sich mehr als eine Seite /die Startseite an

Mit der In-Page-Analyse können Sie sehen, welche Buttons oder Links die Besucher häufiger oder weniger häufig nutzen.

Der gesamte Weg des Besuchers durch den gesamten Auftritt geht, stellt eine „Trichteranalyse“ dar. An dieser können Sie sehen, wo Besucher gestartet sind und wohin sie dann „geleitet wurden“ und nach wie vielen Schritten sie die Seite wieder verlassen haben.

4. Der Besucher ist überzeugt- und sucht Sie persönlich

Das kann auch google Analytics nicht ohne Weiteres anzeigen. Hinweise auf die Absicht könnte aber der Aufruf Ihrer Kontaktseite sein, wo Sie auch Ihre Adresse hinterlegt haben.

Nebenbei können Sie auch sehen, wo die Nutzer sind: In welchem Land oder in welcher Stadt.

Sie müssen hier natürlich beachten, dass gerade Zugriffe aus dem Ausland auch die Absprungrate erhöhen- nicht zuletzt wegen der Sprache.

Und was nutzt mir nun google Analytics?

  1. Wo steigen die Besucher ein? Sie können Ihre Seite optimieren. Sie finden Hinweise, wo Sie Interesse wecken.
  2. Wo steigen die meisten Besucher aus und verlassen die Webseite endgültig? Können Sie vielleicht den Grund dafür ausmachen und daran etwas ändern?

Dies sind alles nur grundlegende Funktionen. Das Tool kann noch deutlich mehr, insbesondere, wenn Sie Kampagnen auf Ihrer Webseite starten. Zum Teil sind dafür ergänzende Tools notwendig.

Für die Einrichtung eines Google-Analytics-Kontos und Hilfe mit dem Tool stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Produkt

Logo check&review

check&review ist das Kamerasystem und die Software für alle möglichen Spaltlampen* für hochauflösende Augen-, Augenabschnitts- oder Fluoreszenzaufnahmen in Bild und Video.
 
Das Abspeichern in Patientenverwaltungssysteme ist bereits durch Schnittstellen möglich.
 
Optisch wurde das Kameragehäuse den entsprechenden Spaltlampen angepasst.
 
Schauen Sie sich die Impressionen an unter: Software

* z.B. die Spaltlampen, Operationsmikroskope oder der Nachbau von Zeiss, Topcon, Haag-Streit oder Rodenstock.