Visitenkarten erstellen und drucken

Icon im Blog für die Visitenkarten

Visitenkarten selbst gestalten

In diesem Blog-Beitrag gebe ich Ihnen ein paar Tipps, was bei der Erstellung der Visitenkarte zu beachten ist.
 
Eine Visitenkarte gestalten Sie im Format 85x55mm, der Auflösung 300dpi, im CMYK-Bildmodus und je nach Druck mit einem Beschnitt von 0-3mm.
 
Ich ende mit einer kleinen FAQ für jene, die ihre Visitenkarten selber drucken wollen.
 

Visitenkarten einrichten

Wenn Sie Ihre Visitenkarte selbst einrichten und drucken möchten, dann halten Sie sich an das gängige Format 85x55mm. So passt Ihre Visitenkarte in jede Visitenkarteibox oder die entsprechenden Etuis. Bewusste Abweichungen sollten einen logischen Grund haben. Im Regelfall fahren Sie mit dem normalen Dateiformat immer besser.
 
Die Schrift sollte mindestens 3-5mm vom Rand entfernt liegen, wobei der Hintergrund durchaus über den Rand hinausragen kann, er wird dann automatisch abgeschnitten. Die Auflösung der Grafiken beträgt mindestens 300dpi (Standardauflösung beim Druck).
 
 

Visitenkarten gestalten

Wie Sie den Beschnitt bei einer Visitenkarte erstellen, erfahren Sie bei Ihrer Onlinedruckerei (denn diese fallen unterschiedlich aus, meistens zwischen 1-3mm) und speichern Sie Ihre Grafiken für Drucksachen immer im CMYK-Bildmodus. Im Hausdruck nutzen Sie eher keinen Beschnitt.
 
Gestalten Sie Ihre Visitenkarte mit einer optischen Aufbesserung. Das sind geometrische Elemente bis hin zu einem Detailbild. Das Gestaltungsmittel passt optimaler Weise zu Ihrem Unternehmen.
 
Die Farben orientieren sich an Ihrem Logo. Ansonsten ist jetzt Ihre Kreativität gefragt, wenn Sie noch keine Ideen haben, schauen Sie sich einfach erst einmal andere Visitenkarten an.
 
 

Visitenkarten kostengünstig drucken

Der Unterschied zu einer hausgemachten Visitenkarte zu einer von der Online-Druckerei:
Das Papier ist hochwertiger und die Auswahl ist größer, die Visitenkarten werden sauber geschnitten und es gibt oft noch eine Qualitätskontrolle. Alle Anfälligkeiten des eigenen Druckers fallen weg und das Ergebnis kommt sauber verpackt in 1-2 Wochen direkt zu Ihnen nach Hause.
 
Und die Online-Druckerei bietet für den gleichen Preis ein höheres Niveau.
 
 

Das Papier einer Visitenkarte

Nehmen Sie starkes Papier (~300-350g) und verwenden Sie Supersonderangebote auf gar keinen Fall für Ihre Firmenpräsentation. Auch wenn es abgedroschen klingt: Qualität muss nicht teuer sein aber sie hat trotzdem ihren Preis!
 
Eine griffige, stabile Visitenkarte mit Leinenstruktur, Perlmutteffekt, Glanzfolie, mit partiellem UV-Lack oder anderen optischen sowie fühlbaren Aufwertungen, kann kein Hausdrucker herstellen.
 
 

Der erste Eindruck zählt

Ihre Visitenkarte ist das Aushängeschild Ihres Unternehmens. Eine professionelle Visitenkarte kostet nicht viel Geld, fragen Sie einfach mal unverbindlich bei uns nach.
 
  • Die Visitenkarte von Webadrett
  • Visitenkarten für die Praxis Dr. med. Martina Stauch
  • Visitenkarte Hausverwaltung Iris Bach
  • Visitenkarte Daniela Freund
  • Visitenkarte für die Servicestelle Masterstudium von der Fachhochschule Jena
  • Foto der USB-Visitenkarte von Kempfer und Kolacovic
  • Die pfiffige Katze fängt die Maus!
  • Das farbenfrohe Logo ist der Hingucker.
  • Farben schaffen Tiefen. Das Blau erhält eine partielle Lackierung.
  • Das eigene Gesicht dient als beste Wiedererkennung.
  • Dynamik durch Bild und Kompositionen erzeugen.
  • Ein Foto der USB-Visitenkarte.
 
 

FAQ für Visitenkarten-Hausdrucker:

„Die Grafik ist krisselig/verschwommen/unschön.“
Die Auflösung der Grafik sollte ebenfalls mindestens 300dpi betragen und im CMYK abgespeichert sein. Skalieren Sie das Original nicht größer als es ist. Nutzen Sie hochwertige Bilder.

„Die Schrift ist nicht lesbar.“
Speichern Sie Ihren Text nicht in der Grafik ab, sondern nutzen Sie ein Layout-Programm für das Setzen der Visitenkarte.

„Der Drucker zieht das Papier nicht/nur halb/schräg ein!“ oder „Die Visitenkarten sind verschmiert!“
Das Papier ist zu dick oder zu glatt für Ihren Hausdrucker.

„Die Visitenkarte sieht viel matter aus!“ oder „Auf dem Bildschirm sah alles viel heller aus!“
Speichern Sie Ihre Datei im CMYK-Format und drucken Sie in bester Qualität (Druckereinstellungen).

„Die Visitenkarte ist zu klein/zu groß.“ oder „Der Druck liegt komplett neben den vorgestanzten Linien!“
Prüfen und messen Sie das Format der Vorgabeblätter zu Ihrer Datei. Die Höhe und Breite muss identisch sein und Sie nehmen in der Druckeinstellung alle Ränder, Beschnitte und automatischen Skalierungen heraus. Auch hier helfen Testblätter im Vorfeld.

„Die Risskanten sehen sch... aus!“
Leider sind die vorgestanzten Papiere zwar praktisch aber nicht sehr hübsch. Schneiden Sie Ihre Karten lieber selbst, falls vorhanden mit einem Papierschneider.

„Ich lege beim beidseitigen Druck das Papier immer erst falsch herum ein. Gibt es eine Merkformel, wie es in Zukunft richtig geht?“
Jain. Das ist von Drucker zu Drucker unterschiedlich. Legen Sie vor dem Druck ein Testblatt ein und notieren Sie mit einem Pfeil, wo oben ist.

Produkt

Logo check&review

check&review ist das Kamerasystem und die Software für alle möglichen Spaltlampen* für hochauflösende Augen-, Augenabschnitts- oder Fluoreszenzaufnahmen in Bild und Video.
 
Das Abspeichern in Patientenverwaltungssysteme ist bereits durch Schnittstellen möglich.
 
Optisch wurde das Kameragehäuse den entsprechenden Spaltlampen angepasst.
 
Schauen Sie sich die Impressionen an unter: Software

* z.B. die Spaltlampen, Operationsmikroskope oder der Nachbau von Zeiss, Topcon, Haag-Streit oder Rodenstock.