Suchmaschinenoptimierung: Die Bedeutung der Keywords

am .

Was sind die richtigen Keywords?

 

Im folgenden Beitrag beschäftigen wir uns mit den Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung und richten den Fokus dabei auf Keywords. Keine technische Abhandlung, sondern eine kurze Einführung in eines der wichtigsten Themen in Sachen Webseitenprogrammierung und SEO überhaupt: den Keywords.

 

Was sind Keywords?

Jeder weiß, was Keywords sind, logisch! Aber wenn man dann doch mal genauer nachfragt, wird es schwierig: Die Palette der Antworten reicht vom genervten Schulterzucken bis hin zum mehrstündigen Monolog mit 12.000 Fachbegriffen aus der Welt der Suchmaschinenoptimierung. Dabei ist es doch ganz einfach: Keywords sind eine Art Inhaltsverzeichnis einer Webseite und daraus folgend ein wichtiges Element zur Steigerung der Besucherzahlen.
Als Inhaltsverzeichnis fungieren sie als Lotsen, die den Besucher über die Suchbegriffseingabe in der Suchmaschine und der darauffolgenden Ergebnisausgabe auf die entsprechende Internetseite bringt. Wer nach Winterreifen sucht, bekommt von Google Webseiten mit dem Inhalt Winterreifen angeboten. Was direkt die Frage nach sich zieht, wie Keywords – das Wort oder die Wortkette, die vom User als Suchbegriffe verwendet wird – vom Webseitenanbieter vergeben werden.

Wie werden Keywords vergeben?

Die Keywords leiten sich aus dem Inhalt der Webseite ab. Wenn Sie Autoreifen verkaufen, werden Sie thematisch Seiten zu den Oberbegriffen Sommerreifen, Winterreifen und Allwetterreifen anbieten. Das wären die ersten Begriffe, nach denen potentielle User bei Google suchen würden. Entsprechend werden diese Keywords mittels Metatag im Header der jeweiligen Seite angegeben. Um sich von Ihren Mitbewerbern abzugrenzen, könnten Sie die Keywords zu Phrasen erweitern: Günstige Winterreifen in Thüringen, billige Sommerreifen, Allwetterreifen preiswert. Aber dazu weiter unten mehr.

Warum haben Keywords eine so hohe Bedeutung?

Unter anderem im Zusammenspiel mit der Kurzbeschreibung, den vergebenen Keywords, dem Inhalt sowie der Verweildauer der User auf der jeweiligen Seite ermittelt Google einen Koeffizienten, der darüber bestimmt, wie weit oben Sie mit Ihrem Internetauftritt in der Ergebnisausgabe zu finden sind.
Und Google belohnt Ehrlichkeit und Sachkenntnis: Je genauer die vergebenen Keywords zum Inhalt einer Internetseite passen, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Angebot dem Besucher einen Mehrwert bietet. Natürlich könnten Sie Suchbegriffe vergeben, die zwar nicht Ihr Angebot widerspiegeln (Autoreifen), aber eben besonders klickstark sind und viele Menschen auf Ihre Seite locken (zum Beispiel „Lady Gaga nackt“). Der User, der – aus welchen Gründen auch immer – die Sängerin unbekleidet sehen möchte und stattdessen auf Ihrer Seite mit all den wunderschönen Autoreifen landet, verlässt Ihre Webseite sofort wieder. Er zieht offensichtlich keinen Mehrwert aus Ihrem Angebot. Für Google ist das messbar an der Verweildauer des Besuchers sowie an der Dichte der im Webseitentext (dem Inhalt) wiederkehrenden Keywords. Liegt hier ein offensichtliches Missverhältnis zwischen Ihren Keywords und dem Inhalt Ihrer Webseite vor, bestraft Sie Google. Sie landen irgendwo auf Platz zwei Millionen in der Suchergebnisausgabe. Und Sie wissen ja, der beste Platz, eine Leiche zu verstecken ist Seite 2 der Google-Suchergebnisse...
Passen aber Keywords und Inhalt zusammen und finden die User bei Ihnen die gewünschten Informationen, werden sie länger auf Ihrer Seite bleiben, sie häufiger besuchen und vermutlich auch anderen Usern empfehlen, zum Beispiel in diversen Foren durch Verlinkung oder in Kommentaren in den sozialen Medien. Das wiederum belohnt Google, so dass Sie mittelfristig mit Ihrer Webseite sehr weit oben in der Ergebnisausgabe gelistet werden.

Klassifizierung der Keywords

Gehen wir nun ein Stück tiefer ins Thema. Keywords werden in vier Kategorien unterteilt:

  • Money Keywords finden in Onlineshops sowie generell in kommerziellen Webangeboten Anwendung, zum Beispiel „Winterreifen kaufen“. Ein Benutzer, der diesen Suchbegriff eingibt, impliziert die Absicht, Winterreifen kaufen zu wollen. Durch die Vergabe von Money Keywords signalisieren Sie Google, dass Sie den User inhaltlich bedienen können.
  • Brand Keywords zielen in die gleiche Richtung wie Money Keywords, nutzen aber Markennamen als Suchbegriffe. Dies könnte im Fall des Reifenhändlers der Hersteller „Vredestein“ sein, nach dessen Reifen potentielle Käufer suchen und die der Händler in seinem Webauftritt führt.
    Brand Keywords spielen bei GoogleAdWords eine große Rolle.
  • Compound Keywords stellen eine Verbindung von Money – und Brand Keywords dar, zum Beispiel „Günstig Vredestein Winterreifen kaufen“.
  • Other Keywords sind, wie der Name schon sagt, Begriffe, die nicht zu den drei Vorgenannten gehören. Dies kann zum Beispiel „Suchmaschinenoptimierung“ oder „Bedeutung der Keywords“ sein.

Ermittlung der Keywords

Die Keywords Ihrer Webseite ermitteln Sie aus dem Inhalt. Diese abstrakt zu benennen, ist der leichte Teil. Schwieriger wird es, herauszufinden, wonach User konkret suchen.
Bleiben wir beim Beispiel des Reifenhändlers. Sie bieten Winterreifen an, aber ist es das, was potentielle Besucher bei Google eingeben? Offensichtlich, denn zum Suchbegriff „Winterreifen“ gibt es über 40 Mio. Ergebnisse (Webseitenanbieter, die dieses Keyword verwenden). Und hier liegt der Irrtum! Sie müssen zunächst nicht wissen, wie viele Anbieter ein bestimmtes Keyword verwenden, sondern wie oft nach einem Keyword durch die User gesucht wird.
Das Suchvolumen können Sie mit – zum Teil kostenpflichtigen – im Internet erhältlichen Tools ermitteln. Anschließend fügen Sie die Keywords in Variationen („Winterreifen online kaufen“ und mit Zusätzen („Günstige Winterreifen von Vredestein“) im Header sowie thematisch passend in den Inhalt der jeweiligen Webseite ein.

Keywords am praktischen Beispiel

Wir betreuen die Webauftritte unserer Kunden und optimieren diese. Entsprechend haben wir für den Navigationsunterpunkt "SEO" unter anderem die Keywords "Suchmaschinenoptimierung" und "SEO" vergeben. In der Kurzbeschreibung bieten wir Beratung zur Optimierung von Webseiten an. Dies deckt sich inhaltlich mit dem Text auf dieser Seite. So werden wir von Interessenten und potentiellen Kunden über Google gefunden. Und wenn wir Ihnen bei der Ermittlung und Optimierung Ihrer Keywords behilflich sein dürfen – sehr gern! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

Produkt

Logo check&review

check&review ist das Kamerasystem und die Software für alle möglichen Spaltlampen* für hochauflösende Augen-, Augenabschnitts- oder Fluoreszenzaufnahmen in Bild und Video.
 
Das Abspeichern in Patientenverwaltungssysteme ist bereits durch Schnittstellen möglich.
 
Optisch wurde das Kameragehäuse den entsprechenden Spaltlampen angepasst.
 
Schauen Sie sich die Impressionen an unter: Software

* z.B. die Spaltlampen, Operationsmikroskope oder der Nachbau von Zeiss, Topcon, Haag-Streit oder Rodenstock.