Weihnachtspause bei web-adrett

Geschrieben von B.Pauly am .

Wir wünschen einen wahren Winterzauber
z.B. jeder Vernunft zum Trotze
und Gläser voller Stress und Streit
und dem Familienabend vor der Glotze
eine glückliche Weihnachtszeit
und natürlich einen guten Start ins Jahr 2017.

Thomas Oehme
und das Team von Web-adrett

Frohe Weihnachten

Wir sind ab dem 23.12.2016 in der Weihnachtspause und ab dem 2. Januar 2017 wieder für Sie da.

Wie Sie bei Facebook nur die Beiträge sehen, die Sie interessieren

Geschrieben von B.Pauly am .

Es ist ja nicht so, dass man nach mehreren Jahren Mitgliedschaft bei Facebook noch alles lesen könnte, was Freunde, Unternehmensseiten oder Gruppen posten. Die Masse ist erschlagend. Alles kann man nicht lesen. Manches will man nicht lesen oder auch nur sehen. Anderes dagegen würde man vielleicht gern später lesen, aber dann findet man es nicht wieder.

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, was Sie tun können, um die angezeigten Beiträge auf Ihrer Seite zu optimieren.

Blogreihe Teil 2: Gastronomie

Geschrieben von B.Pauly am .

Mehr als nur die neue Speisekarte online

Fast jedes Restaurant hat heute eine Webseite. Viele Restaurant-Inhaber  sind also  der Meinung, dass so ein Internet-Auftritt Sinn macht. Schaut man sich um, ist der Inhalt dieser Webseiten sehr ähnlich: Fotos von den Räumen, dem Biergarten oder der Terrasse geben einen Eindruck über die Einrichtung.  Vielleicht kann man schon einen Blick in die Speisekarte werfen oder die Geschichte einer Traditionsgaststätte nachlesen. Oft findet man auch die Anfahrtsbeschreibung oder eine Skizze.
Ein schöner und besonders im letzten Punkt sehr sinnvoller erster Eindruck, auch für diejenigen, die noch nie Ihre Besucher waren.
Aber es geht so viel mehr: Bringen Sie Leben in die Webseite. Mit einem Blog. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Gästen einen Mehrwert zu liefern und damit auch in die engere Wahl für einen Besuch zu kommen.

Blogreihe Teil 1: Warum redaktionelle Inhalte auf der Webseite Sinn machen

Geschrieben von B.Pauly am .

Arztpraxen- Ein Teil von Dr. Google sein!

Diesen Zusatz liest man häufiger: “Dieser Text ersetzt keine ärztliche Beratung oder das Aufsuchen eines Arztes.“ Warum sollte eine Arztpraxis mit redaktionellen Texten oder einem Blog  auch noch die Selbstdiagnose fördern, wenn das „googlen“ nach Symptomen eigentlich mehr Ärger macht als Sinn?

Frohe Weihnachten!

Geschrieben von B.Pauly am .

Weihnachtskarte von Webadrett

 

Wir wünschen allen Kunden und Bloglesern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr

 

Checkliste: Was Sie für einen Blog brauchen

Geschrieben von B.Pauly am .

Kleine Tipps für den Anfang des Blogs

Viele Unternehmen bloggen heute. Sogar kleinere Unternehmen, der Friseur oder der Schuhhändler hat eine Webseite und bloggt über das neueste im Angebot, den neuen Mitarbeiter und sein soziales Engagement. Für den Kunden, der von sich aus viel im Internet unterwegs ist, auch im Internet einkauft,  ist ein Blog eine bequeme Möglichkeit,  den Betrieb am Ort neu wahr zu nehmen.

Gar nicht so leicht, lohnt aber!

Gewinnspiele auf Facebook: Liken und kommentieren, aber nicht teilen!

Geschrieben von B.Pauly am .

Sie haben es bestimmt schon mal gesehen: Ein Unternehmen verlost über Facebook einen schönen Gewinn und es ist so einfach mitzumachen. Sie müssen nur der Seite des Unternehmens ein „gefällt mir“ schenken, dann den Beitrag teilen (am liebsten öffentlich) und im Original-Beitrag 5 Ihrer Kontakte markieren, die vielleicht auch teilnehmen möchten.

Ziel ist hier die Sichtbarkeit der Seite zu fördern. Denn für einen attraktiven Gewinn ist die Bereitschaft zum Teilen groß, und entsprechend werden auch Kontakte Ihrer Fans den Beitrag sehen. Auch erscheint der Beitrag auf den Profilseiten der markierten Personen. Damit sollte die Reichweite Ihrer Seite hoch sein. Und die Zahl der „Gefällt mir“s für die eigene Seite wird auch steigen….
Schöner Gedanke, nur sollten Sie es so nicht nachmachen!

 Glücksspiel? Gewinnspiel?

Facebook-Richtlinien

Gewinnspiele sind auf Facebook erlaubt, nur gibt es Richtlinien, die auch hin und wieder verändert werden. Bis vor kurzem musste ein Unternehmen eine App verwenden. Das ist jetzt nicht mehr notwendig (aber immer noch möglich). Aber: die Gefahr, gegen Richtlinien zu verstoßen, wird auch größer.

Es gibt dabei zwei Aspekte, worum es dabei geht. Zum Einen kann Facebook die Auslieferung des Gewinns nicht garantieren. Daher müssen Sie den Disclaimer einfügen und auch namentlich Verantwortung übernehmen.

Zum Anderen darf Ihre Werbung (und das ist so ein Gewinnspiel) nicht auf privaten Profilen Ihrer Nutzer stehen und ihre Teilnahme nicht öffentlich sein.

Was Sie also beachten müssen

  • Erlaubte Teilnahmebedingungen sind: Like für Seite und Beitrag des Gewinnspiels und ein Kommentar, Posten von Bildern auf der Unternehmensseite. Auch das Versenden einer privaten Nachricht ist erlaubt.
  • Nicht erlaubte Bedingungen sind: Das Teilen des Beitrags und das Taggen von Personen auf Bildern des Beitrags.
  • Wenn der Nutzer etwas kaufen muss, um am Spiel teilzunehmen, ist dies kein Gewinnspiel sondern ein Glücksspiel. Und ein solches muss vorher genehmigt werden.
  • Sie dürfen schreiben, dass der Beitrag gern geteilt werden darf, dass dies jedoch keine Voraussetzung für die Teilnahme ist, oder die Gewinnchancen beeinflusst.
  • Sie schreiben einen Disclaimer: Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. [….] Der Gewinn wird durch „uns“ (=Veranstalter) erbracht.
  • Bilderwettbewerbe mit Voting (das Bild mit den meisten „likes“ gewinnt) sind erlaubt.
  • Achten Sie auf Ihr Impressum im Profil, damit Fragen zum Spiel direkt an Sie gestellt werden können.
  • Schreiben Sie unbedingt dazu, wer teilnehmen darf. Denken Sie dabei daran, dass der Versand auch Geld kostet. Wer übernimmt die Kosten, wenn der Gewinn ins Ausland versendet werden muss?
  • Wann beginnt das Spiel und wann endet es? Wann wird ausgelost und wann und wie wird der Gewinner bekannt gegeben? Wird er namentlich öffentlich genannt?
  • Was kann man genau gewinnen?

Und was passiert, wenn nicht?

Ein Verstoß kann als unlauterer Wettbewerb bezeichnet werden. Da droht im schlimmsten Fall eine Abmahnung.
Es gibt übrigens nach wie vor Apps für solche Gewinnspiele. Mit diesen werden solche Stolperfallen umschifft und Sie bekommen auch Hinweise, woran Sie denken müssen. Und natürlich kann es ratsam sein, einen Anwalt um Rat zu fragen.

Schauen Sie sich auch die Richtlinien bei Facebook an.


Das Roll-Up als mobiler Blickfang

Geschrieben von K. Streeck am .

  • Violett packt das Rollup aus
  • Violett steckt die Teile zusammen
  • Violett spannt das Banner im Rollup
  • Violett präsentiert das fertig aufgestellte Rollup

In einer handlichen Tasche verpackt, ruht ein einfaches Dreh-, Steck- und Abrollsystem, welches in kurzer Zeit von einer Person zu einem mannshohen Banner aufgebaut werden kann.

Was bringt Ihre Webseite?

Geschrieben von B.Pauly am .

Eine Webseite für das eigene Unternehmen gehört heutzutage dazu. Ob sich der Aufwand des Einrichtens gelohnt hat, ist nicht sofort sichtbar. Vielleicht sagen neue Kunden im Gespräch, dass sie das Unternehmen im Internet gefunden haben. Wenn das ausbleibt, ist die Motivation, die Seite weiter zu pflegen, gering.

Doch es gibt eine andere Möglichkeit, die Nutzer Ihres Internet-Auftritts „aufzuspüren“ und ihre Wege zu verfolgen. Eine kostenlose und mittlerweile auch datenschutz-konforme Möglichkeit heißt „google analytics“. Diese ist allerdings auch sehr umfangreich.

Wir fassen hier grundlegende Punkte zusammen, wie Sie google Analytics nutzen können.

Jetzt an Weihnachten denken: Damit Ihr Kunde nicht den 10. Kalender bekommt

Geschrieben von B.Pauly am .

Haben Sie letztes Jahr bedauert, dass die Zeit zu knapp war, um eine schöne Weihnachtskarte für Ihre Kunden zu besorgen? Denn Weihnachten ist die beste Gelegenheit, sich bei den Kunden für die Treue zu bedanken. Und das soll auch gut aussehen, weder 0815 noch von der Stange sein. Ideal sind kleine individuelle Geschenke oder Weihnachtskarten. Aber die brauchen Zeit.

Produkt

Logo check&review

check&review ist das Kamerasystem und die Software für alle möglichen Spaltlampen* für hochauflösende Augen-, Augenabschnitts- oder Fluoreszenzaufnahmen in Bild und Video.
 
Das Abspeichern in Patientenverwaltungssysteme ist bereits durch Schnittstellen möglich.
 
Optisch wurde das Kameragehäuse den entsprechenden Spaltlampen angepasst.
 
Schauen Sie sich die Impressionen an unter: Software

* z.B. die Spaltlampen, Operationsmikroskope oder der Nachbau von Zeiss, Topcon, Haag-Streit oder Rodenstock.